Was ist Lockpicking?

  • Geschrieben am

Was ist Lockpicking? Und wir können Sie dieses Hobby beginnen? In diesem Blog werden wir kurz die Grundlagen diskutieren.

Lockpicking ist ein Sport

Das Wort "Lockpicking" kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie "Schlösser entsperren" oder "Schlösser öffnen". Dabei ist es wichtig auf den Gebrauch des Originalschlüssels zu verzichten. Das stellt die größte Herausforderung beim Lockpicking dar. Des Weiteren darf das Schloss während des Öffnens nicht beschädigt werden, damit es anschließend noch geöffnet werden kann. Beim Schlossöffnen geht es um präzises Arbeiten mit Hilfe von verschiedenen Werkzeugen und Techniken.

 


Lockpicking nutzt Schwächen

Jedes Schloss, wie fortschrittlich auch immer, hat bestimmte Schwächen. Auch der griechische Held Achilles war unverwundbar, bis ihm jemand einen Pfeil in die Ferse geschossen hat. So steht es leider auch um Schlösser. Die meisten Schlösser haben eine oder mehrere Schwächen, die sich Lockpicker zu Nutze machen. Das sind oft Dinge, die die Hersteller beim Herstellen übersehen haben. Das können zum Beispiel alternative Möglichkeiten oder auch bewegliche Teile sein, die manipuliert werden, um das Schloss zu öffnen.


Von Schwächen zur richtigen Technik

Als Lockpicker ist man stets auf der Suche nach diesen Schwächen der Schlösser. Dazu müssen sie zuerst im Detail verstehen, wie das jeweilige Schloss funktioniert. Anschließend können Fehler im Schließmechanismus entdeckt werden. Wenn Sie mit dem Lockpicking beginnen, werden Sie vor allem mit den einzelnen Stiften im Inneren des Schlosses beschäftigt sein. Denn das Manipulieren der Stifte ist eine Möglichkeit, das Schloss zu öffnen. Wenn Sie darin Übung und Ihre Technik verbessert haben, können Sie sich anderen Schlosstypen und Schließmechanismen zuwenden. Und damit erlernen Sie auch viele weitere Techniken.


Das Anwenden von Lockpicking-Werkzeugen

Beim Schlösseröffnen ist das Benutzen von Lockpicking-Werkzeugen besonders wichtig. Diese können Sie selbst herstellen oder kaufen. Wenn Sie sich entscheiden Dietriche selbst herzustellen, müssen Sie eine Menge Zeit investieren, können den gesamten Prozess des Lockpickings aber besser verstehen. Wenn Sie Zeit sparen möchten, können Sie einfach ein fertiges Dietrich-Set kaufen. Hierfür gibt es viele verschiedene Geschäfte - online und offline.


Die idealen Lockpicking-Werkzeuge für Anfänger

Lockpicking-Sets gibt es in vielen verschiedenen Formen und Größen. Wichtiger als die Anzahl der Werkzeuge ist jedoch die Qualität. Wählen Sie stets feste Metalldietriche, die nicht brechen oder verbiegen können. Zweitens sollten Sie unbedingt auf die Dicke der Dietriche achten: Europäische Schlösser haben schmalere Eingänge als Amerikanische. Folglich passen amerikanische Werkzeuge nicht in europäische Schlösser. Ein weiterer Tipp: Achten Sie auf die Zusammenstellung des Lockipicking-Sets. Stellen Sie sicher, dass das Set mindestens einen Haken-Pick, eine Harke, einen Diamanten und einen Spannschlüssel enthält.


Informationen zum Lockpicking und Betreuung

Im deutschen Lockpicking-Verein "Sportsfreunde der Sperrtechnik - Deutschland e.V." haben Mitglieder die Möglichkeit sich regelmäßig zu treffen und über neueste Werkzeuge und Techniken auszutauschen. Des Weiteren gibt es viele Internetseiten, auf denen Sie kostenlos Informationen und Betreuung zum Lockpicking bekommen können. Sehen Sie dazu %%. Auf dieser Seite können Sie auch Lockpicking-Sets und andere Werkzeuge erwerben.